Suche  

Frosch Sportreisen  

froschsommer3

Wikinger Reisen  

Bookmarks  

Mecklenburger Seenplatte Spezial

Mecklenburger Seenplatte Spezial

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 75
SchwachPerfekt 
Beitragsseiten
Mecklenburger Seenplatte Spezial
Kanutouren
Radtouren
Wandern
Alle Seiten

Die Mecklenburger Seenplatte Spezial

Wasser, soweit das Auge reicht. Hier finden Sie nicht nur den größten deutschen Binnensee, die Müritz, sondern auch das größte zusammenhängende Seengebiet Deutschlands. Mit der Strelitzer Kleinseenplatte, der Feldberger Seenlandschaft, dem Tollensesee, dem Kölpin- und Fleesensee, dem Plauer See und der Seenlandschaft Goldberg-Sternberg. Sie können die von Seen, Kanälen und Wald geprägte Region mit dem eigenen oder gemieteten Boot, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, hoch zu Roß oder mit der Kutsche entdecken. 



In den Großschutzgebieten - dem “Müritz-Nationalpark”, den Naturparks "Nossentiner/ Schwinzer Heide" , “Mecklenburgische Schweiz” und “Kummerower See” und "Feldberger Seenlandschaft" - läßt die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt zu jeder Jahreszeit das Herz des Naturliebhabers höher schlagen. Inmitten dieser Seenlandschaft liegen malerisch gelegene Kleinstädte, Amtsbereiche und Dörfer sowie die größte Stadt der Region, Neubrandenburg . Diese bieten dem Geschichts- und Kulturinteressierten Gast eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen. Besuchen Sie bei Ihren Ausflügen die zahlreichen Schlösser, Kirchen, Burgen, Wasser- und Windmühlen sowie Hügel- und Steingräber. 
Hier können Sie in aller Seelenruhe genießen, ausspannen und entdecken. 

Hier ein paar Infos :
Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide
Eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Mecklenburg bildet das Kernstück des 365 km² großen Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide. In die Wälder eingelagert sind 60 Seen, von denen einige so klar sind, daß man bis in die Tiefen von sechs Metern sehen kann. Daneben gibt es ein Mosaik von Mooren, Dünen, Feuchtwiesen, Trockenrasen und Heiden. Ein Juwel ist der Drewitzer See. Er ist besonders kalkreich und nährstoffarm, beherbergt deshalb eine ungewöhnliche Lebensgemeinschaft an Pflanzen- und Tierarten. 
Im Naturpark, einem Internationalen Vogelschutzgebiet, sind 135 Vogelarten nachgewiesen. Reh-, Rot- und Dammwild sind ebenso heimisch wie Fischotter und eine Fülle von Insektenarten. Sechzehn Naturschutzgebiete nehmen eine Fläche von 19% des Naturparkes ein und spiegeln die Vielfalt der Naturausstattung anschaulich wieder. 

Ständige Ausstellung und Information: 
Landesnationalparkamt Mecklenburg-Vorpommern
Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide
Ziegenhorn 1
19395 Karow
Fon/Fax: (03 87 38) 7 02 92 

Der Müritz-Nationalpark
zeigt auf einer Fläche von 332 km² einen reizvollen Ausschnitt aus der vielgestalteten Mecklenburgischen Seenplatte. Die Endmoränen- und Sanderlandschaft weist weite Wälder, zahlreiche Seen, Moore und Bruchwälder auf. Besonders im östlichen Nationalparkteil Serrahn bieten die teilweise seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr bewirtschafteten Buchenwälder beeindruckende Waldbilder. Das Gebiet ist bekannt für Beobachtungsmöglichkeiten von Großvögeln, ein gutes Fernglas ist empfehlenswert. An den Fischteichen bei Boek können aus Unterständen, z. B. an der Straße zwischen Rechlin und Boek, oft Seeadler beobachtet werden. Einen Beobachtungsschirm an einem Fischadlerhorst findet der Besucher an der Straße zwischen Federow und Speck (Parkplatz Federow). Darüber, aber auch über die Flora und Fauna der naturnahen Landschaft im Müritz-Nationalpark erhält man viele Informationen während geführter Wanderungen. 
Weiterhin bietet der Müritz-Nationalpark ein Netz an Informationsstellen, die Ausstellungen und Publikationen über den Nationalpark bereithalten.
Informationen: 
Nationalpark-Service
K. Klemmer & A. Schultz
Am Seeufer 73
17192 Waren (Müritz)
Fon 0 39 91-66 88 49
Fax 0 39 91-66 68 94

Nationalparkzentrum Neustrelitz, Am Tiergarten
Täglich geöffnet von Mai bis Oktober 10:00–17:00 Uhr 
Nationalparkinformation Federow (Fischadler-Beobachtung)
Täglich geöffnet von Mai bis Oktober 10:00–17:00 Uhr 
Nationalparkinformation Gutshaus Friedrichsfeld b. Ankershagen
Täglich geöffnet von Mai bis Oktober 10:00–17:00 Uhr 
Nationalparkinformation Gutshaus Boek
Täglich geöffnet von Mai bis Oktober 10:00–17:00 Uhr 
Nationalparkinformation Kratzeburg
Täglich geöffnet von Mai bis Oktober 10:00–17:00 Uhr 
Nationalparkinformation Specker Schmiede
Täglich geöffnet von Mai bis Oktober: 10:00–17:00 Uhr 
Nationalparkinformation Bergfelder Schmiede
Öffnungszeit auf Anfrage, Telefon: (03 98 21) 4 03 70 
Nationalparkinformation Forsthaus Serrahn
Täglich geöffnet von Mai bis Oktober: 10:00–17:00 Uhr 
Sehenswert :Das Müritzeum

Der Naturpark Feldberger Seenlandschaft
nimmt eine Fläche von 345 km² ein und reicht von Neustrelitz aus in nordöstlicher Richtung bis nach Woldegk sowie in südöstlicher Richtung bis nach Lychen. Dutzende größere und hundert kleinere Seen ließen sich hier aufzählen. Allein Feldberg ist von acht Seen umgeben. Das Areal umfaßt vierzehn – z. T. traditionelle – Naturschutzgebiete. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts erließ Großherzog Georg von Mecklenburg-Strelitz die Order, den Buchenbestand bei Lüttenhagen zu schonen. Daraus entstand dann 1938 eines der ersten Naturschutzgebiete Deutschlands, die Heiligen Hallen. Inzwischen ist der Buchenbestand 300 Jahre alt und gilt als der älteste in Deutschland. 

Führungen:
MILAN Mecklenburg-Vorpommersche Gesellschaft
für Landeskunde und Naturschutz mbH
Am Teufelsbruch 1, 17192 Waren (Müritz)
Fon: (0 39 91) 66 32 93, Fax: (0 39 91) 66 32 94 

Wanderungen:
Naturpark Feldberger Seenlandschaft
17237 Serrahn
Fon/Fax: (03 98 21) 4 02 02 

Informationen:
Naturpark Feldberger Seenlandschaft
17237 Serrahn
Fon/Fax: (03 98 21) 4 02 02 


um kommentieren zu können müssen Sie sich anmelden Danke ( Vermeidung von Spam)

© 2017 - Copyright © 2016 Outdoor-Aktiv. Alle Rechte vorbehalten.
   
| Mittwoch, 22. November 2017 ||