Wandern/Trekking

Skuleskogen Nationalpark

Skuleskogens Nationalpark

Wir reisten mit dem Auto an und kamen über die E4 von Stockholm. Wir wollten den Südeingang zum Skuleskogens Nationalpark nutzen und fuhren  an der Beschilderung nach Sund/ Skuleskogens Nationalpark Entre´Syd ab. Am Ende der Ortschaft Käxed folgt man der Wegweisung zum Eingang. 
Eine schmale Straße, bei Gegenverkehr muss man ein wenig achtgeben, damit man nicht in den Graben fährt.
Nach geschätzten 4 Km erreicht man den Parkplatz am Eingang Süd 

Man folgt den roten/ orangen Markierungen, diesen markieren den Höga Kustenleden der hier durch den Nationalpark führt. Will man auf kürzestem Weg zur Felsenschlucht, dann folgt man der Beschilderung „Slåttdalsskrevan“.  Es beginnt auf Bohlenwegen durch den Wald, leicht bergab und bergauf, kein Problem. Nach ca. 1000 m biegt der Weg nach links ab und es geht leicht aufwärts. nach einiger Zeit kommt man an einem Geröllfeld vorbei, hier liegen rund geschliffene Steine zu hunderttausenden herum. Das war mal der Meeresgrund, laut einer Infotafel. Sehenswert….
Ab hier kann man rechts abbiegen und man kommt von der anderen Seite an die Schlucht. Wir marschieren aber weiter geradeaus. Das Gelände wird hier offener und ein kleiner See , recht zugewachsen also eher ein Moor. Der Weg führt hier auf Bohlen am Waldrand entlang. nach einer Weile geht es wieder in den Wald und es geht wieder bergauf.
Nach kurzem Weg sieht man schon eine Felswand vor sich, hier geht es aufwärts, man kommt durch eine Öffnung hindurch und erreicht die Schlucht „Slåttdalsskrevan“. Es geht noch ein wenig aufwärts und erreicht dann den Weg der durch die Schlucht führt.

Anstatt abzusteigen und den Weg durch die Schlucht zu gehen, ging es für uns noch ein klein wenig aufwärts. Wandern auf dem „Slåttdalsberget“.  Der Ausblick auf die Ostsee ist fantastisch.  Wir hatten aber auch super Wetter. Hier dann ein wenig Pause und den Ausblick genießen, das hat Freude bereitet. Wir konnten uns gar nicht satt sehen. Aber irgendwann muss es halt auch mal weiter gehen.  Die grobe Richtung war bekannt. Wir suchten nach der blauen Markierung, die uns über den Berg mit weiterhin fantastischen Aussichten, wieder zum Geröllfeld zurückführen sollte.  Wir fanden diese und uns wurde der Weg gewiesen. Von hier aus ging es auf dem Weg, den wir bereits gekommen waren wieder zurück zum Auto.

Eine tolle Wanderung bei Super Wetter. Was will man mehr. Für uns war das eine Zwischenetappe, die wir auf dem Weg in den Sarek gerne mitgenommen haben.
Dem Wanderer stehen über 30 Kilometer verschiedenfarbig markierter Wanderwege zur Verfügung und auch eine Teilstrecke des  Högakustenleden, dem Hohe-Küste-Wanderweg, führt durch den Park. Also los, es ist noch mehr hier möglich. Es stehen Rast und Zeltmöglichkeiten im ganzen Park zur Verfügung. Dann mal los, raus zum Wandern….  und wie immer …. bleibt gelassen.

Info

In den Infos, mit einem X  gekennzeichneten  Links…. 
Hierbei handelt es sich um sog. Affiliate-Links. Kaufst Du darüber etwas, wird der registrierte Partner am Umsatz beteiligt. Natürlich ohne Mehrkosten für Dich!
Allgemeine Infos:
Skuleskogens Nationalpark 
Höga Kustenleden
Karten und Bücher:
X =  Rother Wanderführer, Schweden Mitte: Zwischen Hög Kusten, Harjedalen und Jämtlandsfjell
X meine Kamera eine Garmin Virb Ultra 30
X meine Kamera Lumix G70

Hier könnt Ihr einen kleinen Film zur Skuleskogens Wanderung sehen……..  Viel Spaß dabei.
Folge mir auch auf YouTube. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.